Saturday, 23.09.17
home Politik und Tierschutz Pelzhandel, Robbenfang und Tiertransporte Tierschutzgesetz
Tierschutz - Einführung
Definition Tierschutz
Geschichte des Tierschutzes
Tierschutz und Tierrecht
Tierschutz und Tierethik
Tierschutz und Politik
weiteres Tierschutz ...
Tierschutz - Konfliktfelder
Tierschutz - Handel mit Wildtieren
Tierschutz - Pelzhandel
Tierschutz und die Jagd
Tierschutz - Robbenfang
Tierschutz - Tiertransporte
weiteres Tierschutz ...
Artgerechte Haltung Privat
Pferdehaltung artgerecht
Tierschutz - Gesetz und Recht
Internationales Tierschutzrecht
Tierschutzrecht in der EU
Tierschutzgesetz in Deutschland
Tierschutzgesetz in der Schweiz
Tierschutzgesetz in Österreich
weiteres Tierschutz ...
Tierschutzverbände und -organisationen
Deutscher Tierschutzbund
Tierheime
Tiere in Not
Wildtiere in Not
International Fund of animal werfare
weiteres Tierschutz ...
Wie können Sie Ihr Haustier am besten schützen?
Artgerechte Tierhaltung
Ernährung von Katzen
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Tiere in Not

Tiere in Not


Unter dem Begriff „Tiere in Not“ finden sich zahlreiche private und gemeinnützige Vereinigungen, die sich vornehmlich der Vermittlung von ehemals notleidenden Tieren angenommen haben. Die Bandbreite reicht dabei von der Vermittlung von Heimtieren bis hin zu ehemaligen Versuchstieren. Teilweise sind diese Initiativen dem Deutschen Tierschutzverband angeschlossen.



Tätigkeitsfeld
Diese Initiativen gibt es in fast allen Regionen Deutschlands. Sie nehmen Fundtiere auf und versuchen diese wieder zurück an ihren ursprünglichen Besitzer zu vermitteln. Es werden aber auch ausgesetzte, abgegebene oder misshandelte Tiere aufgenommen.

Da die Vereinigungen zumeist nicht über ausreichende Unterbringungsmöglichkeiten verfügen, wird versucht, die Tiere möglichst schnell weiterzuvermitteln. Dabei wird darauf geachtet, dass die Tiere in die richtigen Hände kommen. Viele der Tiere sind physisch oder psychisch angeschlagen. Hieraus entsteht die Notlage der Tiere, da sie zumeist nur an schon erfahrene Tierhalter abgegeben werden können und darüber hinaus viel Pflege und dadurch auch hohe Kosten verursachen.

Es handelt sich vor allen Dingen um ehemalige Haustiere wie Hunde und Katzen aber auch Vögel und Kleintiere wie Hamster oder Ratten werden aufgenommen und vermittelt.

Internationale Tätigkeit
Einige der Initiativen beschränken sich dabei nicht nur auf Deutschland, sondern versuchen auch grenzübergreifend tätig zu sein. So gibt es beispielsweise in Spanien oder in der Ukraine sehr viele Straßenhunde, auf die das Schicksal der Tötung wartet. Inzwischen wird versucht, diese Tiere in andere Länder zu vermitteln und ihnen dort ein zu Hause zu geben.



Das könnte Sie auch interessieren:
Deutschen Tierschutzverband

Deutschen Tierschutzverband

Informationen über den Deutschen Tierschutzverband Dem deutschen Tierschutzverband angeschlossen, gibt es über 700 Tierschutzvereine und 500 Tierheime in Deutschland. Viele von Ihnen haben eine eigene ...
International Fund of animal werfare

International Fund of animal werfare

International Fund of animal welfare Der Internationale Tierschutz-Fond setzt sich für den Ausbau von Tierschutz ein, will Grausamkeit gegen und Missbrauch von Tieren verhindern und Wildtiere ...
Tierschutz