Saturday, 16.12.17
home Politik und Tierschutz Pelzhandel, Robbenfang und Tiertransporte Tierschutzgesetz
Tierschutz - Einführung
Definition Tierschutz
Geschichte des Tierschutzes
Tierschutz und Tierrecht
Tierschutz und Tierethik
Tierschutz und Politik
weiteres Tierschutz ...
Tierschutz - Konfliktfelder
Tierschutz - Handel mit Wildtieren
Tierschutz - Pelzhandel
Tierschutz und die Jagd
Tierschutz - Robbenfang
Tierschutz - Tiertransporte
weiteres Tierschutz ...
Artgerechte Haltung Privat
Pferdehaltung artgerecht
Tierschutz - Gesetz und Recht
Internationales Tierschutzrecht
Tierschutzrecht in der EU
Tierschutzgesetz in Deutschland
Tierschutzgesetz in der Schweiz
Tierschutzgesetz in Österreich
weiteres Tierschutz ...
Was ist Tierschutz?
Tierschutzverbände und -organisationen
Deutscher Tierschutzbund
Tierheime
Tiere in Not
Wildtiere in Not
International Fund of animal werfare
weiteres Tierschutz ...
Wie können Sie Ihr Haustier am besten schützen?
Artgerechte Tierhaltung
Ernährung von Katzen
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Zootiere

Zootiere


Zoologische Gärten, kurz Zoos, haben sich folgende Ziele gesetzt: Bilden und Erziehen, Forschen, Arterhaltung und Erholung. Von Tierschützern wird nicht nur hinterfragt, ob Zoos wirklich zu einer Bildung der Bevölkerung beitragen. Viel mehr noch wird in Frage gestellt, ob ein Zoo für Tiere wirklich ein guter Aufenthaltsort ist oder ob manche Zoos nicht eher einen „Tierslum“ gleichen.



Benötigt werden:
Um die selbstgestellten Anforderungen wirklich erfüllen zu können, braucht es artgerechte Gehege. Jede Tierart hat dabei eigene Anforderungen, denen Rechnung getragen werden sollte. Dies können beispielsweise Ruheplätze, Auslaufflächen, Beschäftigungsmöglichkeiten oder genügend Wasser- und Futterzufuhr sein.

Gutachten zur Mindestanforderung Das Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft hat zur Gewährleistung des Tier- und Naturschutzes 1994 ein Gutachten für die Mindestanforderung für die Haltung von Greifvögeln und Eulen und 1996 für die Haltung von Säugetieren herausgegeben.

Kritik
Tierschützern reicht dies aber nicht. Sie kritisieren, dass Tiere im Zoo nicht ihre natürlichen Bedürfnisse ausleben können. So entwickeln in zu kleinen Käfigen gehaltene Tiere, die zudem nicht ausreichend beschäftigt werden, oft sogenannte Leerlaufbewegungen – eine Art von Verhaltensstörung.

Weiterhin wird angemerkt, dass zwar Geld in neue Gehege fließe und damit die Situation in den Zoos teils verbessert würde, gleichzeitig aber wird der Artenschutz in freier Wildbahn vollkommen aus den Augen verloren. Sie wünschen sich – wenn schon Zoos – eine Zusammenarbeit und die Unterstützung von Artenschutzprojekten in freier Wildbahn.



Das könnte Sie auch interessieren:
Pferdehaltung artgerecht

Pferdehaltung artgerecht

Artgerechte PferdehaltungEine artgerechte Pferdehaltung sollte so nahe wie möglich dem freien Pferdeleben entsprechen. Ganz wichtig ist hier der große Bewegungsraum. Die Pferde sind Fluchttiere und sind ...
Artgerechte Haltung Privat

Artgerechte Haltung Privat

Glückliche Tiere auf dem BauernhofWer Tiere besitzen möchte, muss sich darum kümmern, dass sie genug Platz haben, gut gefüttert werden und auch die anderen Bedingungen stimmen. Die artgerechte Haltung ...
Tierschutz