Sunday, 13.10.19
home Politik und Tierschutz Pelzhandel, Robbenfang und Tiertransporte Tierschutzgesetz
Tierschutz - Einführung
Definition Tierschutz
Geschichte des Tierschutzes
Tierschutz und Tierrecht
Tierschutz und Tierethik
Tierschutz und Politik
weiteres Tierschutz ...
Tierschutz - Konfliktfelder
Tierschutz - Handel mit Wildtieren
Tierschutz - Pelzhandel
Tierschutz und die Jagd
Tierschutz - Robbenfang
Tierschutz - Tiertransporte
weiteres Tierschutz ...
Artgerechte Haltung Privat
Pferdehaltung artgerecht
Tierschutz - Gesetz und Recht
Internationales Tierschutzrecht
Tierschutzrecht in der EU
Tierschutzgesetz in Deutschland
Tierschutzgesetz in der Schweiz
Tierschutzgesetz in Österreich
weiteres Tierschutz ...
Was ist Tierschutz?
Tierschutzverbände und -organisationen
Deutscher Tierschutzbund
Tierheime
Tiere in Not
Wildtiere in Not
International Fund of animal werfare
weiteres Tierschutz ...
Wie können Sie Ihr Haustier am besten schützen?
Artgerechte Tierhaltung
Ernährung von Katzen
Sind Tierversicherungen sinnvoll?
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Heimtierhaltung

Heimtierhaltung


30 Millionen Hunde- und 28 Millionen Katzenbesitzer allein in Europa. Dazu andere „klassische“ Heimtiere wie Vögel und Hamster. Aber auch exotischere Tiere wie Schlangen oder andere Reptilien bevölkern unsere Wohnungen und Häuser.



Als Heimtier gilt alles, was zu nicht kommerziellen Zwecken in der unmittelbaren Umgebung des Menschen gehalten wird. Häufig wollen Menschen ein Heimtier zur Geselligkeit und um einen Begleiter im Leben zu haben.

Heimtierindustrie
Wo Nachfrage ist, gibt es auch Angebot: Zahllose Unternehmen sind damit beschäftigt, die angenommenen Bedürfnisse des Heimtiers und vor allen die des Besitzers zu erfüllen. Massen an Zubehör und spezieller Tiernahrung sind auf dem Markt verfügbar. Nicht immer erfüllen sie wirklich die Funktion einer artgerechten Haltung und können in Einzelfällen sogar schädlich für das Tier sein.

Kritik
Von Tierschützern wird kritisiert, dass Tierhalter manchmal nicht genügend über die Bedürfnisse ihres Heimtieres informiert sind, woraus viel Leid für das Tier entstehen kann. Ungenügende Kenntnisse, aber auch mangelnde Durchsetzungskraft in der Erziehung können für das Tier genauso quälend sein wie offensichtliche Misshandlung.

Trennung
Oft führt ein solches Missverstehen von Tierhalter und Heimtier dazu, dass sich der Besitzer von seinem Tier trennt. Auch der Verlust des Interesses kann Ursache für die Abgabe des Tieres im Tierheim sein. Dies ist für das Tier noch eine angenehme Lösung. Im schlechterem Fall wird das Tier einfach ausgesetzt und seinem Schicksal überlassen. Vor allen Dingen zur Reisezeit im Sommer kommt dies sehr häufig vor.

Gesetz
Heimtierhaltung wird deswegen nicht nur von ausgewiesenen Tierschützern als Problemfeld betrachtet. Auch die europäische Union hat ein eigenes Übereinkommen zum Schutz der Heimtiere erlassen. Die Bundesrepublik Deutschland hat dieses übernommen und seit 1991 ist dieses Gesetz in Kraft. Enthalten sind vor allen Dingen Bestimmungen zur Hygiene, Sicherheit und Gesundheit für Mensch und Tier bei der Heimtierhaltung. Ein besonderes Augenmerk liegt in Hinblick auf dem Tierschutzgesetz auch auf dem Wohlbefinden der Tiere. So sollte zum Beispiel auch nicht an Medikamten für das Tier gespart werden. Wo man nötige Medikamente besonders günstig kaufen kann können Sie zum Beispiel hier nachlesen.



Das könnte Sie auch interessieren:
Pferdehaltung artgerecht

Pferdehaltung artgerecht

Artgerechte PferdehaltungEine artgerechte Pferdehaltung sollte so nahe wie möglich dem freien Pferdeleben entsprechen. Ganz wichtig ist hier der große Bewegungsraum. Die Pferde sind Fluchttiere und sind ...
Artgerechte Haltung Privat

Artgerechte Haltung Privat

Glückliche Tiere auf dem BauernhofWer Tiere besitzen möchte, muss sich darum kümmern, dass sie genug Platz haben, gut gefüttert werden und auch die anderen Bedingungen stimmen. Die artgerechte Haltung ...
Tierschutz