Saturday, 16.11.19
home Politik und Tierschutz Pelzhandel, Robbenfang und Tiertransporte Tierschutzgesetz
Tierschutz - Einführung
Definition Tierschutz
Geschichte des Tierschutzes
Tierschutz und Tierrecht
Tierschutz und Tierethik
Tierschutz und Politik
weiteres Tierschutz ...
Tierschutz - Konfliktfelder
Tierschutz - Handel mit Wildtieren
Tierschutz - Pelzhandel
Tierschutz und die Jagd
Tierschutz - Robbenfang
Tierschutz - Tiertransporte
weiteres Tierschutz ...
Artgerechte Haltung Privat
Pferdehaltung artgerecht
Tierschutz - Gesetz und Recht
Internationales Tierschutzrecht
Tierschutzrecht in der EU
Tierschutzgesetz in Deutschland
Tierschutzgesetz in der Schweiz
Tierschutzgesetz in Österreich
weiteres Tierschutz ...
Was ist Tierschutz?
Tierschutzverbände und -organisationen
Deutscher Tierschutzbund
Tierheime
Tiere in Not
Wildtiere in Not
International Fund of animal werfare
weiteres Tierschutz ...
Wie können Sie Ihr Haustier am besten schützen?
Artgerechte Tierhaltung
Ernährung von Katzen
Sind Tierversicherungen sinnvoll?
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Tierschutzrechtliche Einteilung

Tierschutzrechtliche Einteilung


Tier ist nicht gleich Tier – zumindest nicht vor dem Gesetz und auch nicht im Tierschutz. Man unterteilt hier in Haus- und Wildtiere und weiterhin in Nutz- und Heimtiere.



Haustiere
Als Haustiere werden all jene Tiere bezeichnet, deren Art von Menschen gezüchtet wurde und die in Abgrenzung zu Wildtieren leben. Rentiere oder auch in Farmen gehaltene Pelztiere stellen Grenzfälle dar, die weder wirkliche Haus- noch Wildtiere sind. Als ältestes Haustier gilt das Schaf, dass schon vor 11 000 Jahren in Indien gezüchtet wurde.

Das verändern einer Wildform durch kontrollierte Fortpflanzung wird als Domestizierung („Haustierwerdung“) bezeichnet und ist eine der wesentlichen menschlichen Kulturgüter. Das Erbgut einer Tierart wurde dabei über Generationen hinweg so verwandelt, dass es den Wünschen und Vorstellungen der Menschen angepasst wurde.

Wildtiere
Entgegen den Haustieren sind die Wildtiere nicht durch den Einfluss des Menschen entstanden. Sie leben weitgehend unabhängig in freier Natur. Zu Unterhaltungszwecken werden Wildtiere aber auch in Zoos und Zirkussen gehalten.

Heimtiere
Als Heimtiere werden die Tiere bezeichnet, die sich der Mensch zur Freude und zur Geselligkeit in Haus oder Garten hält. Im Gegensatz zum Nutztier dienen Heimtiere nicht einem wirtschaftlichen Nutzen, sondern vor allem will der Besitzer eine emotionale Beziehung aufbauen. Klassische Heimtiere sind Hunde, Katzen oder Hamster.

Nutztiere
Nutztiere können Haus- und Wildtiere sein und stehen im Dienst des Menschen. Dieser will damit einen ökonomischen Vorteil erringen. Nutztiere können Arbeits-, Reit-, Jagd- oder Zuchttiere sein. Die meisten Nutztiere finden sich in der Landwirtschaft in dienen der Erzeugung von Nahrungsmitteln.



Das könnte Sie auch interessieren:
Tier und Kunst

Tier und Kunst

Tier und Kunst So wie das Tier in den kulturellen Bereichen der Philosophie, Religion und Ethik diskutiert wird, hat es auch in der Kunst seinen Platz. Über die reine Nutzung von Tieren als ...
weiteres Tierschutz ...

weiteres Tierschutz ...

Tierschutz Hier möchten wir Ihnen den Tierschutz erst einmal allgemein vorstellen. Was ist eigentlich Tierschutz und warum ist er für uns und unsere Tiere so wichtig ... {w486} Wir werden also ...
Tierschutz